Der Herbst rund um Diez - Das große Farbfinale

Bunte Wälder, Zauber im Nebel und Grashalme von Eiskristallen überzogen wie feinstes Zuckerwerk: Der Herbst fasziniert uns jedes Jahr aufs Neue.

Bei Streifzügen durch die Natur offenbaren sich jetzt viele kleine Wunder für den, der sich Zeit nimmt und sich öffnet für die Schönheiten dieser farbenprächtigen Jahreszeit.

Es sind nur wenige Wochen im Jahr, in denen Bäume, Büsche und Sträucher in prachtvollen Farben um die Wette leuchten. Über dem grünen, gelben, roten, orangen und braunem Blätterdach erstrahlt der Himmel jetzt besonders blau.

In den Morgenstunden ist die Landschaft oft noch eingehüllt in milchigen Dunst und weiches Nebelwabern. Die Wölkchen am Boden verleihen allem eine beinahe mystische Atmosphäre. Wenn später die Sonne aufgeht, erlebt man ein wundervolles Schauspiel: Zuerst erscheint ganz blass, kaum wahrnehmbar ein gelber Lichtball hinter der Nebelwand. Und plötzlich legen die immer stärker werdenden Strahlen der Sonne nach und nach die ganze Farbenpracht der buntesten aller Jahreszeiten frei.

Diese einmalige Stimmung können wir beim Wandern, Radfahren und vielen anderen Outdoor-Aktivitäten bewundern: Wenn dann auch noch raschelnde Blätter Wege und Waldboden schmücken, ist es Zeit, den Rucksack zu packen, die Wanderschuhe zu schnüren und auf Entdeckungsreise in die herbstliche Natur zu gehen.

Im bunten Blätterkleid - Herbstwandertage an der Lahn

Nie präsentiert sich die Natur prachtvoller als in der goldenen Jahreszeit! Das bunte Laub, der azurblaue Himmel und die gute Fernsicht locken uns ins Freie!

Bei angenehmen Temperaturen fällt die Bewegung besonders leicht, die frische Luft lässt tief durchatmen und die warmen Sonnenstrahlen sind für ein Auftanken vor dem Winter sehr willkommen.

Eine wunderschöne Herbstwanderung ist die Panoramarunde Diez – Ardeck – Diez. Die gemütliche Tour (ca. 7,5 km, reine Gehzeit ca. 2 Stunden) eignet sich auch für weniger ambitionierte Wanderer und empfiehlt sich wegen der Fernblicke nach Limburg und ins Aartal besonders bei gutem Herbstwetter und klarer Sicht, wenn das goldene Oktobersonnenlicht die silbernen Nebelschwaden aufgelöst hat.

Die Burgruine Ardeck liegt am Wegesrand und kann jederzeit frei besichtigt werden. Fotoapparat nicht vergessen!

http://urlaub-in-diez.de/wp-content/uploads/2012/11/Grosse-Panoramarunde.pdf

 

5 Orte zwischen Lahn und Taunus, die Sie sehen müssen.

Vom Wandern durch wilde Schluchten bis zum Weingenuss auf Goethe-Art.

Raus aus dem Alltag, rein in die Natur: Wandern wird bei uns in Deutschland immer beliebter. Dass der Marsch durch urige Wälder und in luftigen Höhen auch wirklich ein Genuss wird, garantiert das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Dieses kennzeichnet erstklassige Routen, die nicht nur wunderschöne Panoramen bieten, sondern genauso durch lückenlose Beschilderung, gepflegte Einkehrmöglichkeiten und zahlreiche andere Annehmlichkeiten überzeugen. Auch die Region zwischen Lahn und Taunus hat da einiges zu bieten. Für alle, die sich selbst davon überzeugen wollen, gibt’s hier die 5 schönsten Orte, die man gesehen haben sollte:

Tipp 1: Diez – Die Pforte ins Lahntal. Diez ist die Anlaufstelle Nummer Eins für Wanderlustige, die das Lahntal erkunden möchten. Als Startpunkt des Lahnwanderwegs nimmt Diez eine herausragende Rolle ein und begeistert mit besonderem Ambiente und attraktiven Freizeitmöglichkeiten. Besonders Freunde romantischer Städtchen kommen auf ihre Kosten: Einen Anblick wie aus dem Bilderbuch liefert das erhaben über der historischen Altstadt thronende Grafenschloss. Die charmanten Fachwerkhäuser am Alten Markt spenden wohltuenden Schatten, in dem man sich nach einem ordentlichen Marsch erst einmal abkühlen kann. Dabei lässt sich auch ganz in Ruhe das rege Treiben in den attraktiven Geschäften beobachten.

Tipp 2: Der Goethepunkt – Zum Sterben schön. Zugegeben: Das Zitat „Zum Sterben schön.“ ist schon etwas älter – so beschreibt der junge Goethe 1772 den heute nach ihm benannten Felsvorsprung oberhalb der Weinberge von Obernhof. Von hier aus kann man eine unvergleichliche Aussicht auf den nahen Taunus, den bezaubernden Westerwald und natürlich die idyllische Lahn genießen. Ein kleiner Tipp: Wer es Goethe nachmachen will, gönnt sich in luftiger Höh‘ einen guten Schluck des hiesigen Rotweins.

Tipp 3: Nassau – Kleiner Ort mit großer Geschichte. Irgendwie spürt man es schon vor dem Betreten des gerade einmal fünftausend Einwohner zählenden Städtchens Nassau: Historisches hat sich hier abgespielt. Seien es die zahlreichen Überreste des Limes, die still von den Zeiten römischer Herrschaft berichten, die südlich der Lahn gelegene Burg Nassau oder die nur noch als Ruine erhaltene Burg Stein – es gibt wahrlich viel zu entdecken. Übrigens: Während eines kleinen Abendspaziergangs besonders romantisch anzusehen ist das prächtige Nassauer Rathaus. Ein Besuch lohnt sich!

Tipp 4: Bad Ems – Große Baukunst und kleine Männlein. Architekturliebhaber sollten unbedingt einen Zwischenstopp im Kaiserbad Bad Ems einlegen. Neben der eindrucksvollen Bäderarchitektur und der eleganten Kurpromenade ist auch die Russisch-Orthodoxe Kirche mehr als sehenswert – besonders wenn ihre goldene Kuppel prächtig im Sonnenlicht glänzt. Bad Ems ist außerdem die Heimat der sagenhaften Heinzelmännchen. Angeblich sollen sie in den sonderbaren, kreisrunden Höhlen unweit der Stadt gelebt haben, die heute für Besucher geöffnet sind. Und wer neben seinen Augen auch den Ohren etwas bieten möchte, lauscht um 11, um 15 oder um 17 Uhr dem charakteristischen Glockenspiel am Alten Rathaus.

Tipp 5: Die Ruppertsklamm – Abenteuer auf engstem Raum. Festes Schuhwerk ist gefragt beim Marsch durch die Ruppertsklamm! Auf dem Weg durch die nur circa eineinhalb Kilometer lange Klamm muss ein stattlicher Höhenunterschied von fast 250 Metern gemeistert werden. Aber der Einsatz lohnt sich: Beim Wandern durch die gespenstisch-schöne Natur fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. Auch die Tierwelt hat viel zu bieten – mit etwas Geduld und Glück lässt sich sogar der seltene Hirschkäfer erblicken.

Viel Spaß beim Wandern
Eva Reck

Geo-Führung durch Diez am Donnerstag, 4. Juni 2015 um 11.00 Uhr

Für große und für kleine Naturinteressierte und Steineliebhaber. Wie entstand das Lahntal und was bedeutet die Lahn für Diez? Warum spielen auch Vulkane eine Rolle und was machen Korallenreste in der Kirche und anderswo? Diese und viele weitere Fragen werden auf einem Streifzug durch Diez beantwortet.

Dauer: 1,5 Stunden

Teilnehmer: Für Gruppen ab 5 Pers. Geeignet für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren.

Preis pro Person: Erwachsene 4.-, Kinder 2.-

Treffpunkt: Kiosk am Marktplatz

Leitung: Stadtführerin Dr. Freya Runge

 

 

Lehrpfad über das Gelände der ehemaligen Grube Holzappel am Sonntag, 14. Juni 2015 um 14.00 Uhr

Besichtigung der Restanlagen der Blei- und Silbergrube Holzappel mit geologischen und bergbaulichen Erläuterungen.

Leitung: Christian Schneider / Adolf Reinhardt, Förderverein Heimatmuseum Esterau e.V., Holzappel

Wo: Treffpunkt ist an der B 417 zwischen Holzappel und Laurenburg, 100 m oberhalb Dörnberg-Hütte, am Schild „Haus 22“

Dauer: 2,5 – 3 Stunden

Eine Veranstaltung des Zweckverbands Naturpark Nassau.

(mehr …)

Artenvielfalt in Wald, Flur & Hausgarten am Sonntag, 21. Juni 2015 um 11.00

Was benötigen Schmetterling, Hummel und Co. zum Überleben? Gemeinsame Suche nach der artenreichsten Wiese. Wie viele Pflanzenarten gibt es? Sind Giftpflanzen wichtig für Insekten? Sind Wildbienen im Hausgarten gefährlich?

Die Führung findet auch bei Regen statt – bitte entsprechend festes Schuhwerk und witterungsangepasste Kleidung einplanen.

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis pro Person: Erwachsene 4.-, Kinder sind frei.

Teilnehmer: Maximal 20 Personen

Treffpunkt: Dörnberg, Hauptstr. 32, Garten der „Kleinen Orangerie“, Tel.: 0 64 39 – 909 172.

Leitung: Rita Landau, Natur- und Landschaftsführerin

(mehr …)

Neues aus Diez

Lebensfreude in lauschigen Gärten – Der Diezer Gartensommer

Es ist wieder soweit: Der Sommer hält Einzug und mit ihm

Sommerfrische – Sommerlust

Wir geben Ihnen heiße Tipps für strahlende

Kontakt

Tourist-Information Diez
Wilhelmstr. 63
65582 Diez

Hotline: +49 64 32 95 432 11
e-mail: info@Urlaub-in-Diez.de